Herzlich willkommen

zur Webseite von Quan Fa, Chen Tai Chi & Qi Gong.

Auf dieser Webseite finden Sie alle Informationen rund um die Kampkunstschule Quan Fa, zu Partnern und dem Schulleiter Thomas Laub.

Wir bieten Ihnen an:

  • Chen Tai Chi
  • Qi Gong
  • chinesisches Boxen / Selbstverteidigung
  • Kindertraining
  • Jugendtraining
  • Erwachsenentraining (Chen Tai Chi, stilles und bewegtes Qi Gong).

Training im ATV Haltern Montags und Mittwochs 20.00 bis 21.30 Uhr, Probetraining frei!

Viel Spaß beim Stöbern durch diese Webseite.

 

Tai Chi Quan

= Taiji Quan

ist eine chinesische Kampf- und Bewegungskunst. Sie dient der Lebenspflege, der Gesundheit, der ganzheitlichen Entwicklung von Körper und Geist sowie der Selbstverteidigung.

Sie ist meditativ und körperkräftigend, fördert die Entfaltung der inneren Energie (Qi) und ist somit therapeutisch und kämpferisch einsetzbar. Ihre Bewegungen sind sanft fließend, voller Ausdruck, Schönheit und Energie.

Sein gesundheitlicher Wert ist weltweit anerkannt: Von Erkrankungen des Haltestützapparates über Herz- Kreislauferkrankungen, Erkrankungen der Atmungsorgane, Verdauungsstörungen, Immunschwäche, Schlafstörungen bis hin zu stressbezogenen Störungen. Durch die Harmonisierung von Yin und Yan werden Körper, Geist und Seele wieder in Einklang gebracht. Weil innere Energie anstelle von Muskelkraft gesetzt wird, ist Tai Chi Quan von jedermann, ob jung oder alt, klein oder groß, gleichermaßen ausübbar.

WCTAG

In der direkten Linie von Großmeister Chen Xiaowang (19. Generation der Gründerfamilie des Taijiquan), Meister Jan Silberstorff (20. Generation) sowie allen WCTAG-Lehrkräften unterrichtet die WCTAG als deutsche Vertretung des Weltverbandes WCTA das Taijiquan der Familie Chen aus Chenjiagou (VR China), dem legendären Ursprungsort des Taijiquan.

Die WCTAG ist die direkte und einzig autorisierte Vertretung von Großmeister Chen Xiaowang und seinem System in Deutschland. Taijiquan wird wieder lebendig als komplettes System, bestehend aus den traditionellen Hand- und Waffenformen, Tuishou (Schiebende Hände), Sanshou (freie Kampfanwendung), dem Waffenkampf, dem Qi-Gong der Chen Familie, den Seidenübungen, der Stehenden Säule, der Sitzmeditation sowie aus den von Großmeister Chen Xiaowang entwickelten Kurzformen.

Taijiquan wurde ursprünglich nur innerhalb der Chen Familie praktiziert, bis vor etwa 150 Jahren auch öffentlich Unterricht gegeben wurde. Dies hatte zur Folge, dass sich Taijiquan veränderte und verschiedene neue Schulen (Yang, Wu etc.) aus dem Chen-Stil entstanden.